Über Bruteier - Kubeilsfarm Hobbyggeflügelzucht

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Allgemeines > Über Nachzucht


Werte Zuchtfreunde und Gäste dieser Seite!

Ich möchte hier über die Eigenschaften von Bruteiern berichten.

Im Internet sind in verschiedenen Foren unterschiedliche Meinungen zu den Temperaturen, der Dauer der Aufbewahrung, Luftfeuchtigkeit usw. zu finden.

Ich möchte Euch einfach meine Erfahrung zu den Bruteiern mitteilen.

Die Auswahl der Zuchttiere:

Nicht nur nach Form, sonder nach Vitalität der Tiere sowie der bei den

Zwerg Welsumer charakterischen dunkelbraunen Eierfarbe können schon einen großen Einfluß auf den Bruterfolg haben.

Wenn ich lebensfähige und kräftige Nachkommen erwarte, so müssen nicht nur die Elterntiere

sorgfältig ausgewählt werden, auch das Winterfutter sollte vitaminreich sein (wenn vorhanden ist sicherlich für viele Züchter Grünfutter die beste Lösung).

Die Bruteier, die ich zur Brut aussuche sollten in ausgeglichener Form, Größe, Farbe und Bruteigewicht (geregelt für jede Rasse im Standart des BDRG) einen normalen Ei entsprechen.

Das waschen der Bruteier sollte natürlich vermieden werden, weil dadurch der Schutzfilm auf der Eierschale entfernt wird.

Auch sollten die Gelege der Tiere sauber sein, um eine Verschmutzung der Eier vorzubeugen.

Die Aufbewahrung  der Bruteier sollte zwischen 8-12°C (bis max.15˚C wird in Foren geschrieben)erfolgen.

Bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von 40-50%.

Die Bruteier sollten nicht länger als 10 Tage gesammelt werden, da die Dauer der Lagerung sich auf die Schlupfrate auswirkt.

Gekennzeichnet sollten Bruteier nur mit einen Bleistift, weil andere Stifte giftige Inhaltsstoffe haben, die in das Eiinnere eindringen können und dadurch die Entwicklung des Keimes gefährden.

Die Lagerung der Bruteier sollte mit der stumpfen Seite des Eies (Luftblase) nach Oben erfolgen.

Dazu nutze ich aber keine Eierschachteln in denen Eier im Handel zu erwerben sind, ich bevorzuge Plastikunterlagen (für 30 Eier) .

Sicherlich werden Zuchtfreunde sich fragen warum das?

Ganz einfach, diese Eierpappschachteln nehmen dem Ei die Feuchtigkeit, diesem Problem möchte ich somit vorbeugen.

Der Versand der Bruteier.

Auch hierzu finden Sie im Internet unterschiedliche Meinungen.

Ich versende die Eier in Zeitungspapier eingewickelt und dann in einen Karton eingelegt, diesen fülle ich dann mit Hobelspänen aus.

Bis 14Uhr bei der Post ist das Paket am anderen Tag beim Zuchtfreund.

Über Erfahrungen und weiter Informationen zu Bruteiern und den Versand würde ich mich sehr freuen.

Ich werde kein Forum in meine Homepage einbauen, aber einige eventuelle Antworten dazu werde ich sicherlich in dieser Seite veröffentlichen.

Die Entwicklung vom Ei zum Küken.
Ein Küken schlüpft aus dem Ei.
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü